Bild Katze
Linie1
Neues Zuhause gesucht
Schriftzug Tierschutzverein Sulz

 Städte und Gemeinden haben den gesetzlichen Auftrag, sich um Fund- und herrenlose Tiere zu kümmern. Für die Städte Sulz am Neckar und Vöhringen übernimmt diese Aufgabe der ehrenamtlich agierende Tierschutzverein Sulz und Umgebung e.V. Dafür erhält unser Verein von beiden Gemeinden eine finanzielle Unterstützung, mit der in der Regel die tierärztlichen Erstversorgungskosten abgedeckt sind. Weitere Kosten wie die Unterbringung in Pflegestellen, bis der Eigentümer oder ein neues Zuhause gefunden werden, und Kastrationskosten finanzieren wir durch Mitgliederbeiträge, Spenden und den Erlös aus Verkaufsständen.

Da wir Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V. sind, geben wir unsere zu vermittelnden Tiere gegen eine “Schutzgebühr” mit Vermittlungsvertrag ab, in dem sich der neue Eigentümer verpflichtet, das Tier kastrieren zu lassen. Alle unsere Tiere werden tierärztlich untersucht und versorgt - Impfungen und Kastrationen können wir uns leider nicht leisten und müssen vom neuen Herrchen oder Frauchen übernommen werden.

Wenn Sie Interesse an einem unserer Schützlinge haben, rufen Sie uns bitte an. Sprechen Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf unseren Anrufbeantworter, wir rufen Sie zurück. Da wir ehrenamtlich arbeiten, alle eine Familie und einen Beruf haben, ist das Tierschutztelefon nicht ständig persönlich besetzt.

Tiere, die ein neues Zuhause suchen

    Fragen Sie nach Neuzugängen, die hier eventuell noch nicht zu sehen sind.

Marla

Lilli

Marla (schwarz/weiss)und Lilli (Tiger) sind dicke Freundinnen. Beide haben sich bei einer Pflegestelle kennengelernt. Sie werden dort schon etwas länger betreut, weil jede ein gesundheitliches Problem hatte. Die schwarz-weiße Marla war anfangs recht scheu, taut aber immer mehr auf und ist sehr lebhaft. Ihr linkes Auge ist dauerhaft trüb durch einen unbehandelten Infekt in früher Jugend. Lilli, die Tigermaus, fehlt seit der Geburt die rechte Hinterpfote, wahrscheinlich wegen Abschnürung durch die Nabelschnur. Sie fühlt sich davon aber überhaupt nicht beeinträchtigt, kann rennen, klettern und sicher stehen. Sie ist eher ruhig und unkompliziert, spielt aber gerne. Beide könnten in einer ruhigen Gegend durchaus ins Freie. Schön wäre es, wenn sie zusammenbleiben könnten. Beide sind ca. 7 Monate jung, kastriert und geimpft.

Snowy

Snowy ist ein hübsches Angora-Zwergkaninchen. Der liebe, unkastrierte Rammler wurde bisher nur in der Wohnung gehalten. Snowy ist schon 7,5 Jahre alt, aber noch recht fit. Leider hat die Familie zu wenig Zeit für ihn. Vielleicht könnte man ihn auch mit einem ähnlich alten Zwergkaninchen zusammenbringen, notfalls könnte er auch noch kastriert werden.

Zum Seitenanfang

[Home] [Wer wir sind] [Neues Zuhause gesucht] [Flohmarkt] [Mitglied werden] [Katzen Tipps] [Pflegestellen] [Urlaubshilfe] [Ihre Hilfe] [Fotogalerie] [Informationen] [Tierschutzgesetz] [Links] [FAQ] [Kontakt] [Impressum] [Site Map]