Bild Katze
Linie1
Neues Zuhause gesucht
Schriftzug Tierschutzverein Sulz

 Städte und Gemeinden haben den gesetzlichen Auftrag, sich um Fund- und herrenlose Tiere zu kümmern. Für die Städte Sulz am Neckar und Vöhringen übernimmt diese Aufgabe der ehrenamtlich agierende Tierschutzverein Sulz und Umgebung e.V. Dafür erhält unser Verein von beiden Gemeinden eine finanzielle Unterstützung, mit der in der Regel die tierärztlichen Erstversorgungskosten abgedeckt sind. Weitere Kosten wie die Unterbringung in Pflegestellen, bis der Eigentümer oder ein neues Zuhause gefunden werden, und Kastrationskosten finanzieren wir durch Mitgliederbeiträge, Spenden und den Erlös aus Verkaufsständen.

Da wir Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V. sind, geben wir unsere zu vermittelnden Tiere gegen eine “Schutzgebühr” mit Vermittlungsvertrag ab, in dem sich der neue Eigentümer verpflichtet, das Tier kastrieren zu lassen. Alle unsere Tiere werden tierärztlich untersucht und versorgt - Impfungen und Kastrationen können wir uns leider nicht leisten und müssen vom neuen Herrchen oder Frauchen übernommen werden.

Wenn Sie Interesse an einem unserer Schützlinge haben, rufen Sie uns bitte an. Sprechen Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf unseren Anrufbeantworter, wir rufen Sie zurück. Da wir ehrenamtlich arbeiten, alle eine Familie und einen Beruf haben, ist das Tierschutztelefon nicht ständig persönlich besetzt.

Tiere, die ein neues Zuhause suchen

    Fragen Sie nach Neuzugängen, die hier eventuell noch nicht zu sehen sind.

4_Katzenkinder_2 Mama und Kinder

Diese Katze gehört im wahrsten Sinne des Wortes zu den „Spätgebärenden“! Erst Mitte Oktober brachte sie ihre vier Jungen zur Welt. Da es im Katzennest langsam kalt und zugig wurde, informierte der Mensch von der zugelaufenen Mama, den Tierschutzverein und die Katzenfamilie wurde bei einer Pflegestelle untergebracht. Dort ist es kuschelig warm und trocken und Futter gibt es in Hülle und Fülle. Die Kätzchen suchen – gerne im Doppelpack – noch vor Weihnachten ein neues Zuhause mit Freigang, ebenso die Mama, die ca. 1,5 Jahre jung ist. Alle sind sehr verspielt und schmusig. Zwei graue Kätzchen sind Mädchen, ein graues und das schwarze sind Buben. 

Mulli

Mulli ist traurig, ihr Frauchen ist gestorben und sie musste aus ihrer gewohnten Umgebung fort. Mulli ist eine liebe, schmusige Katze, kastriert und etwa 9 bis 10 Jahre alt. Sie ist gesund und hätte gerne wieder Freigang.

Amelie_1_1_1

Amelie ist die letzte von 3 Geschwistern, die leider erst mit 4 Monaten in einer Scheune gefangen wurden. Es dauerte ein paar Wochen, bis sie sich an Menschen und ihre komischen Wohnungs-geräusche gewöhnt hatten! Inzwischen hat die Eingewöhnung, bei den beiden schon vermittelten Kätzchen, gut geklappt. Und auch Amelie freut sich, wenn sie bei ihrer momentanen Pflegefamilie im Haus herumturnen kann. Sie schmust um die Beine und freut sich sehr über die regelmäßigen Fütterungen. Bei Fremden ist sie noch sehr zurückhaltend, aber mit etwas Verständnis und Geduld wird auch Amelie ein liebes Familienmitglied werden. Vorsichtshalber sollte sie nicht zu kleinen Kindern kommen. Amelie ist 5 Monate jung und kastriert. Sie sollte später wieder Freigang bekommen.

Zum Seitenanfang

[Home] [Wer wir sind] [Neues Zuhause gesucht] [Flohmarkt] [Mitglied werden] [Katzen Tipps] [Pflegestellen] [Urlaubshilfe] [Ihre Hilfe] [Fotogalerie] [Informationen] [Tierschutzgesetz] [Links] [FAQ] [Kontakt] [Impressum] [Site Map]